C1: SG Au am Rhein – SG Sasbach 4:2

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der C1 am vergangenen Sonntag. Gegen die Gäste aus Sasbach, die bis dato alle ihre Spiele deutlich gewinnen konnten, mussten wir auf 2 wichtige Spieler verzichten. Hinzu kam, dass weitere Leistungsträger angeschlagen waren, so dass unsere “medizinische Abteilung” schon vor dem Anpfiff alle Hände voll zu tun hatte. Unserem Team war davon jedoch nichts anzumerken. Von Beginn an machten wir im Mittelfeld die Räume eng und ließen die als spielstark eingeschätzten Gäste nicht ins Spiel kommen. In der 16. Minute verwertete Tim Haunschild eine mustergültige Vorarbeit von KSC-Leihgabe Ana Radulovic zur 1:0 Führung, die Marko Jovanovic nur 4 Minuten später auf 2:0 ausbauen konnte. Nach der Pause blieb der erwartete Sturmlauf der Gäste zunächst aus, während wir eine Großchance zum vorentscheidenden 3:0 liegen ließen. Erst ein schmeichelhafter Foulelfmeter brachte die SG Sasbach nach 50 Minuten wieder zurück ins Spiel, und als den Gästen 10 Minuten später der Ausgleich gelang, schien das Spiel zu kippen. Doch unser Team bewies herausragende Moral und spielte auf Sieg. In der 65. Minute reagierte Marko Jovanovich nach einem Freistoß am schnellsten und brachte uns erneut in Führung. Die Gäste warfen daraufhin alles nach vorne, ohne jedoch unsere gut postierte Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der Schlußminute Tim Haunschild, der einen schnellen Konter cool zum 4:2 abschloß. Ein großes Lob an unser Team, das mit einer ebenso disziplinierten wie leidenschaftlichen Mannschaftsleistung einen vermeintlich favorisierten Gegner verdient bezwingen konnte. Es spielten: Mika Müller (TW), Hendrik Schnaufer, Torben Girarde, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Ana Radulovic, Levin Yildirim, Marco Jovanovich (2), Tim Haunschild (2), Nick Brendelberger, Taher AlhammoudC1: SG Au am Rhein – SG Sasbach 4:2