A-Junioren: SG Würmersheim – SG Eisental 4:0

Einen gelungenen Start in die Rückrunde erwischten unsere A-Junioren am vergangenen Sonntag.  Die Gäste von der SG Eisental schienen dabei vor allem darauf bedacht, ein ähnliches Debakel wie im Hinspiel (1:10) zu vermeiden.  Von Beginn an zogen sie sich mit 11 Mann in die eigene Hälfte zurück und unser Team tat sich lange schwer, gegen dieses Abwehrbollwerk spielerische Lösungen zu finden. So dauerte es bis zur 25 Minute, ehe Fabian Würtz nach einem Pass von Luca Fütterer das verdiente 1:0 gelang. Damit war der Bann gebrochen und nach einem Doppelschlag durch Jan Gräfenecker und Hendrik Hempfler konnten wir noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen.

Auch nach der Pause ging der Einbahnstraßen-Fussball in Richtung Eisentaler Tor weiter. Die Gäste verteidigten engaggiert und fair, während unser Team es bei schwierigen Platzverhältnissen etwas ruhiger angehen ließ. So gelang uns nur noch ein weiterer Treffer durch Jan Gräfenecker zum 4:0 Endstand.

Unterm Strich ein souveräner Sieg zum Auftakt der Rückrunde gegen einen allerdings auch harmlosen Gegner.

Es spielten: Walker Kagbo, Torben Girarde, Niclas Bauer, Moritz Stolz, Sven Schild, Nils Deck, Luca Fütterer, Fabio Perchio, Jan Gräfenecker, Ridvan Talay, Fabian Würtz, Luis Bertsch, Hendrik Hempfler, Yannick Schlosser, Peter Thieme, Alind Ibrahim 

A-JUNIOREN: Hallenbezirksmeisterschaft

A-Junioren qualifizieren sich für die Finalrunde der Hallen-Bezirksmeisterschaft

Nach 3 Jahren coronabedingter Pause hatten unsere A-Junioren am vergangenen Samstag erstmals wieder die Gelegenheit, bei einer Hallen-Bezirksmeisterschaft mitzuspielen. In einer hochkarätig besetzten Vorrundengruppe bekamen wir es dabei mit dem Tabellenzweiten der Landesliga, dem SV Mörsch, unserem Bezirksligarivalen Rastatter SC/DJK sowie dem souveränen Tabellenfüher der Kreisliga, FV Rotenfels zu tun.
Im Auftaktspiel gelang uns gegen den Turnierfavoriten Mörsch ein verdientes 2:2 Unentschieden. Das zweite Spiel gegen den Rastatter SC/DJK endete 3:3. Überschattet wurde das Spiel leider von unschönen Szenen, in denen ein Rastatter Spieler wiederholt durch unsportliches Verhalten auffiel und nach einer Tätlichkeit zurecht die Rote Karte sah. 
Vor dem abschließenden Spiel gegen den bereits als Turniersieger feststehenden FV Rotenfels war die Tabellenkonstellation so, dass uns bereits eine knappe Niederlage für den zweiten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Endrunde reichen würde. Die Mannschaft spielte allerdings sichtlich nervös und zitterte sich am Ende zu einer 0:1 Niederlage, mit der die Teilnahme am Finale der 6 besten Mannschaften im Bezirk gesichert wurde.

Es spielten: Walker Kagbo, Nils Deck, Fabian Würtz, Niklas Wessbecher, Niclas Bauer, Joshua Rihm, Karim Bangoura,
Leon Roin, Alind Ibrahim, Fabio Perchio, Luca Fütterer

C2-JUNIOREN: FV Rotenfels – SG Elchesheim 3:1

Am vergangenen Samstag waren wir zum Nachholspiel zu Gast bei Rotenfels (Spielstätte Ottenau). Rotenfels setzte uns von Beginn an unter Druck, spielten klare Bälle und zerstörten sofort unser Angriffsspiel. Nach 7 Minuten stand es 1:0. Unser Team fokussierte sich besser und konnte den ein oder anderen Schuss aufs Tor bringen. In der 24. Minute traf unser Rückkehrer Sion zum 1:1, womit es auch in die Halbzeit ging.
Halbzeit zwei war ein Déjà-vu. 7 Minuten nach Wiederanpfiff 2:1. Wir versuchten nochmal uns zurück zu kämpfen, was leider nicht gelang. Rotenfels konterte uns erneut aus und erhöhte auf 3:1. Kopf hoch und weiter machen!
In der Vorbereitung alles geben und in der Rückrunde holen wir uns die Punkte!

A-JUNIOREN: SG Bühl – SG Würmersheim  1:2

Gut erholt von der unnötigen Niederlage unter der Woche in Iffezheim zeigte sich die A-Jugend am vergangenen Wochenende im Spiel bei der SG Bühl. Auf dem schönen Kunstrasenplatz im Bühler Hägenich waren wir von Beginn an die spielerisch bessere Mannschaft. Die vornehmlich mit langen Bällen operierenden Gastgeber konnten unsere neuformierte Defensive um die „Aushilfs-Innenverteidiger“ Niclas Bauer und Luca Clemens allenfalls bei Standards in Verlegenheit bringen. In der 26. Spielminute brachte Hendrik Hempfler durch energisches Nachsetzen unser Team in Führung. Trotz weiterer Chancen versäumten wir es, die Führung bis zur Pause weiter auszubauen.
Nach dem Seitenwechsel brauchten wir ein paar Minuten, um uns zu sortieren, konnten dann aber wieder die Spielüberlegenheit zurückerobern. Allerdings konnten wir unsere bekannte Schwäche in der Chancenverwertung nicht ablegen. Gleich reihenweise ließen wir Großchancen liegen, lediglich Fabian Würtz gelang in der 70. Minute der Treffer zum 2:0, nachdem er kurz vorher noch am Pfosten gescheitert war. Als den Bühlern 10 Minuten vor dem Ende mit einem direkt verwandelten Freistoß der Anschlußtreffer gelang, kam nochmal unnötigerweise Spannung auf, ohne dass die Gastgeber jedoch nochmals ernsthaft unseren Sieg gefährden konnten.

Unterm Strich ein verdienter Auswärtssieg, der allerdings ein paar Tore höher hätte ausfallen müssen.

A-JUNIOREN: SG Iffezheim – SG Würmersheim  2:1

Eine ebenso unglückliche wie unnötige Niederlage mussten unsere A-Junioren im Nachholspiel bei der SG Iffezheim hinnehmen. Da gleich 7 Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt ausfielen, musste das Trainerteam eine Reihe von Umstellungen vornehmen und war froh, überhaupt eine halbwegs schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken zu können. Gegen die aggressiv spielenden Gastgeber waren wir von Beginn an optisch überlegen und konnten uns einige Torchancen erarbeiten, die wir leider wie so oft in den letzten Spielen nicht nutzen konnten. So gelang den Iffezheimern in der 35. Minute die etwas glückliche 1:0 Führung, die auch zur Pause Bestand hatte.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff konnte Hendrik Hempfler eine scharfe Hereingabe von Fabian Würtz artistisch zum verdienten Ausgleich über die Linie bugsieren. In  der Folge entwickelte sich eine über weite Strecken einseitige Partie, bei der wir es trotz bester Chancen leider versäumten, unsere Überlegenheit in Tore umzusetzen. Wie aus dem nichts gelang den Gastgebern Mitte der 2. Hälfte nach einer Standardsituation die erneute Führung. Trotz weiterhin klarer Feldüberlegenheit schafften wir es bis zum Spielende nicht mehr, das Ergebnis zu drehen. So stand am Ende eine unglückliche Niederlage zu Buche. Zu allem Überfluß verletzte sich „Abwehrkante“ Torben Girarde auch noch schwer und fällt für die restlichen Spiele der Vorrunde aus. Die Mannschaft und das Trainerteam wünschen ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung.

A-Junioren: SG Bühl – SG Würmersheim 1:2

Gut erholt von der unnötigen Niederlage unter der Woche in Iffezheim zeigte sich die A-Jugend am vergangenen Wochenende im Spiel bei der SG Bühl. Auf dem schönen Kunstrasenplatz im Bühler Hägenich waren wir von Beginn an die spielerisch bessere Mannschaft. Die vornehmlich mit langen Bällen operierenden Gastgeber konnten unsere neuformierte Defensive um die „Aushilfs-Innenverteidiger“ Niclas Bauer und Luca Clemens allenfalls bei Standards in Verlegenheit bringen. In der 26. Spielminute brachte Hendrik Hempfler durch energisches Nachsetzen unser Team in Führung. Trotz weiterer Chancen versäumten wir es, die Führung bis zur Pause weiter auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel brauchten wir ein paar Minuten, um uns zu sortieren, konnten dann aber wieder die Spielüberlegenheit zurückerobern. Allerdings konnten wir unsere bekannte Schwäche in der Chancenverwertung nicht ablegen. Gleich reihenweise ließen wir Großchancen liegen, lediglich Fabian Würtz gelang in der 70. Minute der Treffer zum 2:0, nachdem er kurz vorher noch am Pfosten gescheitert war. Als den Bühlern 10 Minuten vor dem Ende mit einem direkt verwandelten Freistoß der Anschlußtreffer gelang, kam nochmal unnötigerweise Spannung auf, ohne dass die Gastgeber jedoch nochmals ernsthaft unseren Sieg gefährden konnten.

Unterm Strich ein verdienter Auswärtssieg, der allerdings ein paar Tore höher hätte ausfallen müssen.

A-Junioren: SG Iffezheim – SG Würmersheim 2:1

Eine ebenso unglückliche wie unnötige Niederlage mussten unsere A-Junioren im Nachholspiel bei der SG Iffezheim hinnehmen. Da gleich 7 Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt ausfielen, musste das Trainerteam eine Reihe von Umstellungen vornehmen und war froh, überhaupt eine halbwegs schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken zu können. Gegen die aggressiv spielenden Gastgeber waren wir von Beginn an optisch überlegen und konnten uns einige Torchancen erarbeiten, die wir leider wie so oft in den letzten Spielen nicht nutzen konnten. So gelang den Iffezheimern in der 35. Minute die etwas glückliche 1:0 Führung, die auch zur Pause Bestand hatte.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff konnte Hendrik Hempfler eine scharfe Hereingabe von Fabian Würtz artistisch zum verdienten Ausgleich über die Linie bugsieren. In  der Folge entwickelte sich eine über weite Strecken einseitige Partie, bei der wir es trotz bester Chancen leider versäumten, unsere Überlegenheit in Tore umzusetzen. Wie aus dem nichts gelang dann den Gastgebern Mitte der 2. Hälfte nach einer Standardsituation die erneute Führung. Trotz weiterhin klarer Feldüberlegenheit schafften wir es bis zum Spielende nicht mehr, das Ergebnis zu drehen. So stand am Ende eine unglückliche Niederlage zu Buche. Zu allem Überfluß verletzte sich „Abwehrkante“ Torben Girarde auch noch schwer und fällt für die restlichen Spiele der Vorrunde aus. Die Mannschaft und das Trainerteam wünschen ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung.

B2-JUNIOREN: JFV Rheinmünster/Ulm – SG Au am Rhein 2 1:1

Wie heißt es so schön – und täglich grüßt das Murmeltier. Die B2 steht nach dem Spiel am Samstag mal wieder mit einem Unentschieden da. Aber um das ganze positiv auszudrücken: die Serie der Spiele ohne Niederlage hält weiter an und ist jetzt bei 5 Spielen!
Es gibt leider gar nicht vieles zu dem Spiel zu sagen.
Wer weiß was an diesem Tag drin gewesen wäre, hätten wir unser klaren Torchancen genutzt und nicht die ersten Spielminuten verschlafen. Bereits nach 90 Sekunden mussten wir den 1:0 Rückstand hinnehmen. Wir kämpften aber das gesamte Spiel über und erarbeiteten uns den Ausgleichstreffer.
Simon überzeugte mit einer überragenden Einzelaktion an der Strafraumkante und knallte das Spielgerät in die Maschen (51. Minute).
Es war wohl trotzdem das schlechteste Spiel unserer Mannschaft in dieser Hinrunde.
Nichtsdestotrotz wollen wir am Freitag gegen das Topteam aus Obertsrot wieder mindestens einen Punkt holen und unsere Serie aufrechterhalten! Über Eure Unterstützung bei unserem letzten Heimspiel in diesem Jahr freuen wir uns.

A-JUNIOREN: SG Würmersheim – SG Obersasbach  1:0

Zur ungeliebten Zeit am Sonntag Vormittag mussten die A-Junioren gegen den Tabellenvorletzten aus Obersasbach ran. Vom Papier her eigentlich eine lösbare Aufgabe, allerdings war man aufgrund des engen Pokalspiels vor einigen Wochen gegen die Gäste gewarnt. Hinzu kam, dass aufgrund von Krankheit einige Spieler fehlten bzw. nur eingeschränkt einsatzfähig waren. Auf schwer zu bespielendem Boden waren wir in der 1. Hälfte gegen die tief stehenden Obersasbacher feldüberlegen und hatten eine Reihe von guten Torchancen, die wir aber mal wieder nicht nutzen konnten. Unmittelbar vor der Pause hatten wir Glück, als die Gäste bei einem Konter nur den Pfosten trafen. So ging es torlos in die Pause.
Nach der Pause agierte Obersasbach deutlich mutiger, so dass die Zuschauer ein ausgeglichenes, wenn auch spielerisch schwaches Spiel sahen. Die besseren Chancen hatten wir, jedoch mussten wir einige Male froh sein, dass die Gäste aussichtsreiche Angriffe nicht konsequent zu Ende spielten. Als alle sich schon mit einem leistungsgerechten 0:0 abgefunden hatten, sorgte in der 90. Minute eine Co-Produktion zweier eingewechselter Spieler doch noch für die Entscheidung. Nach einem Pass von Niklas Wessbecher konnte Jan Gräfenecker aus spitzem Winkel überlegt und cool zum umjubelten Siegtreffer einschieben.
Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche in Rastatt hatten wir dieses Mal das Glück auf unserer Seite. Auch wenn die spielerische Leistung deutlich zu wünschen ließ, wurde unser Team für seinen Einsatz bis zur letzten Minute belohnt und konnte mit diesem glücklichen Sieg den 2. Tabellenplatz weiter verteidigen.

D2-JUNIOREN: SG Gernsbach 2 – SG Au am Rhein 2 0:1

Erfolgreiche D-Jugend der SG Au/Elchesheim stürmt voran

Das vergangene Wochenende markierte einen weiteren Meilenstein für die aufstrebenden Talente der D-Jugend der SG Au/Elchesheim, als beide Mannschaften mit beeindruckenden Leistungen in ihren Auswärtsspielen glänzten. Ein Triumph, der nicht nur den Spielern, sondern auch den Trainern und Fans Grund zur Freude gibt.
Ebenso erfreulich war die knappe, aber entscheidende 1:0-Eroberung der D2-Jugend gegen die SG Gernsbach. Hier zeigte sich der kämpferische Geist und die Entschlossenheit der jungen Spieler, die sich durchbeißen und den Sieg nach Hause bringen konnten. Die Mannschaft bewies, dass sie nicht nur technisch versiert, sondern auch in der Lage ist, unter Druck kühle Köpfe zu bewahren.
Mit diesen Erfolgen im Rücken richten beide Teams ihren Blick voller Vorfreude auf den Endspurt der Hinrunde. Die kommenden Spiele am 18. November in Au versprechen spannende Duelle und sind bereits jetzt im regionalen Sportkalender fest verankert. Die D1-Jugend steht einer Herausforderung gegen Kuppenheim gegenüber, während die D2-Jugend auf den Rastatter SC trifft. Beide Begegnungen versprechen mitreißenden Fußball und emotionale Momente für Spieler und Zuschauer gleichermaßen. Ein Blick über die Spielfelder hinaus verdeutlicht, dass diese Erfolge nicht nur den sportlichen Erfolg, sondern auch den Gemeinschaftssinn stärken. Die Eltern, Trainer und Freunde der SG Au/Elchesheim haben Grund zum Stolz, da sie nicht nur Spieler, sondern eine echte Fußballfamilie unterstützen. Die Zusammenarbeit zwischen Spielern, Trainern und der Gemeinschaft ist ein Schlüssel zum Erfolg, der weit über die Grenzen des Spielfelds hinausreicht.