C1: SG Ottenau – SG Au am Rhein 2:2

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten bot unsere C1 beim Auswärtsspiel gegen die punktgleiche SG Ottenau. Zwar gerieten wir bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Rückstand, konnten jedoch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit unsere spielerische Überlegenheit unter Beweis stellen. Mit schnellen Kombinationen erspielten wir uns einige Torchancen, von denen wir zwei durch Marco Jovanovic und Levin Yildirim zur verdienten Pausenführung nutzen konnten. Allerdings hatten wir bei zwei gefährlichen Standardsituationen Glück, dass wir nicht den Ausgleich hinnehmen mussten. Nach der Pause stellte unser Team aus unerfindlichen Gründen das Kombinationsspiel ein und passte sich der Spielweise der vornehmlich mit langen Bällen agierenden Gastgeber an. Die SG Ottenau wurde vor allem durch Standards gefährlich, so dass unser an diesem Tag bester Spieler, Torwart Mika Müller, uns einige Male vor dem Ausgleich bewahren musste. Als wir in der Schlussphase durch eine umstrittene Zeitstrafe auch noch in Unterzahl gerieten, gelang den Gastgebern 3 Minuten vor dem Ende noch der Ausgleich. Kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen zu müssen, ist sicher bitter, aber aufgrund der schwachen zweiten Hälfte müssen wir unter dem Strich mit einem Punkt zufrieden sein. Es spielten: Mika Müller, Torben Girarde, Rune Seiber, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Hendrik Schnaufer, Tim Haunschild, Marko Jovanovic, Luca Fütterer, Levin Yildirim, Moritz Stolz, Fabian Würtz

C1: SV 08 Kuppenheim II – SG Au am Rhein 0 : 0

C1: SV 08 Kuppenheim II – SG Au am Rhein  0 : 0

Mit einem torlosen Unentschieden musste sich die C1 beim Auswärtsspiel in Kuppenheim begnügen. Gegen die junge Kuppenheimer Mannschaft, war klar, dass wir unsere körperlichen Vorteile in die Waagschale werfen mussten, um den Spielfluß der Gastgeber zu unterbinden. Nach einer etwas nervösen Anfangsphase setzte unser Team die Vorgabe konsequent um, störte früh im Mittelfeld und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. Wir versuchten es unserseits mit schnellem Spiel in die Spitze, wobei wir zu Beginn öfters in die Abseitsfalle tappten. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir im Angriff gefährlicher und hatten bis zur Pause 3 hochkarätige Tormöglichkeiten (darunter auch ein Pfostentreffer). Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ unsere sehr konzentriert spielende Abwehr die erste (und einzige) Großchance der Kuppenheimer zu. Nach der Pause wurde das Spiel etwas hektischer, was vor allem den lautstarken (und nicht immer ganz fairen) Kommentaren der Kuppenheimer Fans und Betreuer geschuldet war. Der souverän leitende junge Schiedsrichter sowie unser Team ließen sich davon glücklicherweise nicht beeindrucken. Wir waren weiterhin feldüberlegen und erspielten uns weitere gute Torchancen, die wir leider allesamt nicht nutzen konnten. Schade dass sich die Mannschaft für ihre starke Leistung nicht belohnen konnte, mit etwas mehr Glück und Konsequenz in der Chancenauswertung wäre ein Sieg verdient gewesen. Es spielten: Mika Müller (TW), Hendrik Schnaufer, Rune Seiber, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Tim Haunschild, Ana Radulovic, Levin Yildirim, Marco Jovanovic, Luka Fütterer, Torben Girarde, Luca Schmidt

C2: SG Au am Rhein II – SG Ottenau II 9:1

Mit einem Kantersieg (9:1) in die neue Fußballsaison 2019/2020 gestartet Vor dem 1. Rundenspiel vor heimischem Publikum hatte unsere Mannschaft anfangs mit der Nervosität zu kämpfen. Dennoch gelang uns zügig (nach 3 min) der 1.Treffer Unser Gast aus Ottenau verlor nach diesem frühen Tor komplett den fußballerischen Faden und wir bauten während der 1. Halbzeit die Führung auf 5:0 aus. Leider kassierten wir mit dem Pfiff zum Pausentee nach einem unhaltbaren Freistoß den 5:1 Anschlusstreffer. Das Trainerteam war trotz der deutlichen Führung mit 5:1 nicht ganz zufrieden, da wir häufig nur über Einzelaktionen und über ungenaue Schläge zu unseren Toren kamen. In der 2. Halbzeit setzte die Mannschaft die Trainervorgaben ausgezeichnet um und wir dominierten Gegner und Ball. Wir nutzten sehr gut den Raum mit und ohne Ball, wir bauten aus der eignen Hälfte intelligent das Spiel nach vorne auf, kickten direkt und schlossen sehr gut und überlegt unsere Angriffe ab. Mit sehr viel Glück konnte der Gegner aus Ottenau das Ergebnis von 9:1 (gleichzeitig das Endergebnis) einstellig halten. Nach der sehr guten Leistung in der 2. Halbzeit geht daher der Sieg in dieser Höhe von 9:1 in Ordnung. Wir freuen uns, dass uns so ein gelungener Saisonauftakt gelang und freuen uns auf die weiteren Spiele. Es spielten: 1. Leon (TW), 2. Taher, 3.Luca C, 4.Sven, 5.Jakob, 6.Hendrik(2), 7. Nick (C) (3), 8. Roman, 9. Moritz (1), 10. Fabio, 11. Jan (1), Fabian, Luca S. (2) und mit der 14. Jascha

C1: SG Ottenhöfen – SG Au am Rhein 0:3

Zum Saisonauftakt musste unsere neu-formierte C1 die weite Reise nach Ottenhöfen antreten. Bei hochsommerlichen Temperaturen legte unser Team dabei einen überzeugenden Auftritt hin. Von Beginn an kontrollierten wir das Spiel. Selbst als wir schon nach kurzer Zeit zwei verletzte Spieler ersetzen mussten, änderte sich daran nichts. Als Folge unserer spielerischen Überlegenheit erspielten wir uns eine Vielzahl von Torchancen, so dass in der 20. Minute Marko Jovanovic nach schönem Steilpass von Luka Fütterrer die verdiente Führung erzielen konnte. 10 Minuten später konnte Hendrik Schnaufer sich zum wiederholten Male am linken Flügel durchsetzen, seinen überlegten Pass schob Marko cool zum 2:0 ein. Nach der Pause versuchten es die Gäste mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer, der jedoch gegen unsere starke Abwehr kaum einen Stich bekam. Das 3:0 erneut durch Marko Jovanovic nach Vorarbeit von Fabio Perchio war die logische Konsequenz unserer Überlegenheit, wobei wir es in der Folge versäumten, einen noch höheren Sieg herauszuschießen. Unterm Strich ein gelungener Saisonauftakt dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Es spielten: Logan Salazar, Torben Girarde, Rune Seiber, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Luca Schmidt, Luka Fütterer, Hendrik Schnaufer, Marko Jovanovic, Sven Schild, Jan Gräfenecker, Fabio Perchio

C1: SG Au am Rhein – SG Bühlertal 1:2

Eine unnötige Niederlage musste die C1 im ersten Heimspiel der neuen Saison einstecken. Gegen den Landesligaabsteiger aus Bühlertal verschliefen wir den Start völlig und gerieten bereits in der 1. Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Auch in der Folge bekamen wir das Spiel zunächst nicht in den Griff. Die Abwehr zeigte ungewohnte Unsicherheiten und auch das Mittelfeld ließ die gewohnte spielerische Qualität vermissen, so dass unser Offensivspiel hauptsächlich aus “Kick-and-Rush” und Einzelaktionen bestand. Kurz vor dem Pausenpfiff mussten wir nach einer erneuten Unachtsamkeit in der Defensive sogar noch den Treffer zum 0:2 hinnehmen. Nach einer entsprechenden Ansprache in der Kabine kam unsere Elf deutlich verbessert aus der Pause zurück. Wir erhöhten den Druck auf das Tor der Gäste, die jedoch mit einer kompakten Abwehr geschickt verteidigten. Dennoch boten sich uns einige sehr gute Tormöglichkeiten, jedoch reichte es nur zum Anschlußtreffer 3 Minuten vor dem Ende durch einen von Marko Jovanovic verwandelten Handelfmeter. So gab es am Ende eine unnötige Niederlage, die wir uns aufgrund der schwachen Leistung in der 1. Hälfte selber zuzuschreiben haben. Es spielten: Mika Müller, Torben Girarde, Rune Seiber, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Tim Haunschild, Luka Fütterer, Makco Jovanovic, Hendrik Schnaufer, Levin Yildirim, Jakob Lendvai, Fabio Perchio

C2: 1. SV Mörsch II – SG Au am Rhein II 4:6

Das unser erstes Aufwärtsspiel kein Spaziergang gegen den SV Mörsch werden sollte wurde uns in der dritten Minute klar. Denn der Gastgeber ging nach mehreren individuellen Fehler mit 1:0 in Führung. 2 min. später glichen wir jedoch nach einer sehenswerten Kombination zum 1:1 aus. Mehr noch, danach gelang uns nach mehreren Chancen der Führungstreffer zum 1:2. Wiederholt waren wir in der Rückwärtsbewegung nicht konzentriert genug und Mörsch gelang nach unserem Abwehrfehler wieder der Ausgleich zum 2:2. Kurz vor der Halbzeit gelang uns der verdiente Führungstreffer zum 2:3. In der Halbzeit mussten wir verletzungsbedingt unsere Aufstellung ändern. Wir stellten uns darauf ein, dass Mörsch die ersten 10 min. den Druck erhöhen wird und wir uns dagegen stellen müssen. Und tatsächlich gelang wiederholt Mörsch der nächste Ausgleichstreffer (3:3). Wiederholt schlugen wir nach 2. min. zurück und erhöhten zum 3:4. Dann erfolgte eine kuriose Situation, denn die gegnerische Mannschaft konnte den Ball nicht im Strafraum klären und uns gelang es einen Treffer zu erzielen, den der Schiedsrichter zuerst anerkannte anschließend nach Protest mehrerer Spieler des SV Mörsch aber wieder zurücknahm. Es sollte schlimmer kommen, nach einem Freistoß gelang nach einem hohen Ball Mörsch das 4:4. Doch kurz vor Schluss gelang uns mit wiederholt sehr gutem Angriffsspiel das 4:5 und da wir diesen Auswärtssieg unbedingt wollten, erzielten wir dann auch gleichzeitig das Endergebnis zum 4:6. Fazit zu diesem Fußballkrimi, wir müssen unbedingt die individuellen Fehler aufgrund Nervosität abstellen, aber die moralische sehr gute Einstellung und der hohe kämpferische Ehrgeiz ermöglichte uns diesen Sieg. Der Mannschaft gilt hier absoluter Respekt der Trainer. Es spielten: 1. Leon Roin (TW) 2. Lukas Knappich, 3. Luca Clemens, 4. Sven Schild, 5. Jakob Lendvai (C), 6. Hendrik Hempfler, 7. Nick Brendelberger, 8. Fabio Perchio (1), 9. Jan Gräfenäcker (3) 10. Moritz Stolz (2), 11. Jesse Köllner, 13. Würtz, Fabian 14. Luca Olivera Schmitt, 15. David Ulrich, 20. Niklas Kraus (TW)

C1: SG Au am Rhein – SG Sasbach 4:2

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der C1 am vergangenen Sonntag. Gegen die Gäste aus Sasbach, die bis dato alle ihre Spiele deutlich gewinnen konnten, mussten wir auf 2 wichtige Spieler verzichten. Hinzu kam, dass weitere Leistungsträger angeschlagen waren, so dass unsere “medizinische Abteilung” schon vor dem Anpfiff alle Hände voll zu tun hatte. Unserem Team war davon jedoch nichts anzumerken. Von Beginn an machten wir im Mittelfeld die Räume eng und ließen die als spielstark eingeschätzten Gäste nicht ins Spiel kommen. In der 16. Minute verwertete Tim Haunschild eine mustergültige Vorarbeit von KSC-Leihgabe Ana Radulovic zur 1:0 Führung, die Marko Jovanovic nur 4 Minuten später auf 2:0 ausbauen konnte. Nach der Pause blieb der erwartete Sturmlauf der Gäste zunächst aus, während wir eine Großchance zum vorentscheidenden 3:0 liegen ließen. Erst ein schmeichelhafter Foulelfmeter brachte die SG Sasbach nach 50 Minuten wieder zurück ins Spiel, und als den Gästen 10 Minuten später der Ausgleich gelang, schien das Spiel zu kippen. Doch unser Team bewies herausragende Moral und spielte auf Sieg. In der 65. Minute reagierte Marko Jovanovich nach einem Freistoß am schnellsten und brachte uns erneut in Führung. Die Gäste warfen daraufhin alles nach vorne, ohne jedoch unsere gut postierte Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der Schlußminute Tim Haunschild, der einen schnellen Konter cool zum 4:2 abschloß. Ein großes Lob an unser Team, das mit einer ebenso disziplinierten wie leidenschaftlichen Mannschaftsleistung einen vermeintlich favorisierten Gegner verdient bezwingen konnte. Es spielten: Mika Müller (TW), Hendrik Schnaufer, Torben Girarde, Lucian Schorpp, Niclas Bauer, Niklas Wessbecher, Joshua Rihm, Ana Radulovic, Levin Yildirim, Marco Jovanovich (2), Tim Haunschild (2), Nick Brendelberger, Taher AlhammoudC1: SG Au am Rhein – SG Sasbach 4:2